Nachrichten-Archiv

News 18.05.2018

Weltbienentag: Bundesregierung muss Kurswechsel für echten Bienenschutz einleiten

Zum Weltbienentag am 20. Mai erklären Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik und Bioökonomiepolitik, und Steffi Lemke, Sprecherin für Naturschutz:

Harald Ebner: "Schon jetzt ist der zum allersten Mal stattfindende UNO-Weltbienentag ein voller Erfolg. Soviel Aufmerksamkeit für Bienen war selten. Es reicht aber nicht, am Weltbienentag einmal kurz an die Artenvielfalt zu denken und ein paar Bienenstöcke im Regierungsviertel aufzustellen. Ohne echten Kurswechsel in der Agrarpolitik werden wir Bienen und andere Insekten nicht retten. Kanzlerin und Agrarministerin müssen jetzt liefern und handfeste Bienenpolitik machen. Als erstes müssen schleunigst alle Bienengifte von den Äckern."

Steffi Lemke: „Ich fordere von der Bundesregierung das Aussterben der Wildbienen in Deutschland zu stoppen. Es ist ein Skandal, dass die Bundesregierung sich dazu bereits 2007 verpflichtet hat, aber seitdem überhaupt nichts für ihren Schutz unternommen hat. Es ist erschreckend, dass in Deutschland die Hälfte aller Wildbienenarten auf der „Roten Liste“ stehen und bereits 39 Wildbienenarten ausgestorben sind.“

Die Fraktionspressestelle auf Twitter: @GruenSprecher

Pressestelle
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
im Deutschen Bundestag
Dorotheenstraße 101, 10117 Berlin
T: +49 (30) 227 57211
presse@gruene-bundestag.de

(Quelle: Pressemitteilung der Bundestagsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen vom 18.05.2018)