Nachrichten-Archiv

News 25.09.2006

Verbände/Ehrenamt
Gabriel: Politik braucht starke Umweltverbände


Umweltverbände sind unverzichtbare Partner der Umweltpolitik. Das sagte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel vor dem Aktionstag der Natur- und Umweltschutzverbände zum Ehrenamt am vergangenen Samstag (23. September). „Umweltverbände genießen unter anderem deshalb großes Vertrauen in der Bevölkerung, weil sich in ihnen Hunderttausende in ihrer Freizeit engagieren, ohne eigene wirtschaftliche Ziele zu verfolgen. Das macht sie zu starken und glaubwürdigen Impulsgebern der umweltpolitischen Diskussion“, betonte Gabriel.

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel sicherte den Verbänden seine Unterstützung zu, um die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement im Natur- und Umweltschutz zu verbessern. In der Umweltbewusstseinsstudie 2004 antwortete ein Drittel der Befragten, dass sie sich vorstellen könnten, in diesem Bereich aktiv zu werden. „Dieses Potential gilt es für den Umwelt- und Naturschutz zu erschließen“, sagte Gabriel. Ein Drittel der Befragten bejahten in der Umweltbewusstseinsstudie 2004 die Frage, ob sie sich vorstellen könnten, in diesem Bereich aktiv zu werden. Der Bundesumweltminister begrüßte in diesem Zusammenhang, dass die Umweltverbände in letzter Zeit konsequent auf die Verbesserung von Kompetenz, Qualität, und Organisation setzen. „Die breite ehrenamtliche Basis und die professionelle Interessenvertretung gegenüber der Politik, das gehört zusammen und macht die Verbände erst stark“, betonte Gabriel.

Hrsg: BMU-Pressereferat, Alexanderstraße 3, 10178 Berlin
Redaktion: Michael Schroeren (verantwortlich)
Thomas Hagbeck, Jürgen Maaß, Frauke Stamer
Tel.: 01888/305-2010. Fax: 01888/305-2016
email: presse@bmu.bund.de – internet: http://www.bmu.de/presse

(Quelle: Pressemitteilung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit vom 25.09.2006)