Buch-Tipps

Marlies Härdtlein et al.
(2000)

Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft

Landwirtschaft im Spannungsfeld zwischen Ökologie, Ökonomie und Sozialwissenschaften


Als Folgen der Intensivierung der Landwirtschaft haben sich unerwünschte Umweltbeeinträchtigungen ergeben. Damit verbunden ist eine erhebliche Beeinflussung der verfügbaren und in Anspruch genommenen Ressourcen. Nachhaltige Entwicklung in der Landwirtschaft fordert vor dem Hintergrund einer steigenden Umweltbelastung und einer steigenden Weltbevölkerung einen angemessenen Ausgleich ökologischer, ökonomischer und sozialwissenschaftlicher Belange. Vom 23. Oktober bis 30. Oktober 1998 fand in Stuttgart die Tagung "Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft im Spannungsfeld zwischen Ökologie, Ökonomie und Sozialwissenschaften" statt. Die Beiträge werden in dieser Veröffentlichung der interessierten Öffentlichkeit vorgelegt. Das Buch beleuchtet die Schlüsselbegriffe "Nachhaltigkeit" und "Nachhaltige Entwicklung" und bietet einen aus verschiedenen Blickrichtungen aktuellen Überblick über die Schwierigkeiten, Ökologie, Ökonomie und soziale Verantwortung "unter einen Hut" zu bringen. Anhand dieses Buches läßt sich der aktuelle Stand der Diskussion über eine nachhaltige Entwicklung landwirtschaftlicher Produktion, sowohl aus theoretischer als auch aus praktischer Sicht, ablesen und nachvollziehen.

Zur Homepage


Hinweis: Verantwortlich für den Wortlaut und Inhalt dieser Seiten sind jeweils die Autoren bzw. Verlage der vorgestellten Publikationen. Die Darstellung und Beurteilung der Publikationen ist nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion identisch.
Herausgegeben von Marlies Härdtlein, Dr.-Ing. Martin Kaltschmitt, Dr. Iris Lewandowski und Dr. Holger N. Wurl 2000, X, 421 Seiten, 15,8 x 23,5 cm, kartoniert, DM 86,-/EUR 43,97/öS 628,-/sfr 78,-, ISBN 3 503 05812 5, Initiativen zum Umweltschutz, Band 15